Chroma

Chroma - Type 301 Porsche Design chin. Kochmesser (17 cm)
159,00 EUR
inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand
Chroma - Haiku Kurouchi Santoku (16,5 cm)
322,00 EUR
inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 15 (von insgesamt 15)

CHROMA type 301 – Verarbeitung
Die Messer sind in hochwertigster Qualität verarbeitet, der Griff ist aus rostfreiem Edelstahl und die Klinge aus feinem japanischen Pure 301 Steel gefertigt. Aufgrund des V-Schliffs der Klinge sind die Messer dieser Serie besonders scharf, schnitthaltig und leicht nachzuschärfen. Der ergonomische Griff mit einer Perle als sensorischen Stopper liegt gut in der Hand und garantiert die vollständige Kontrolle über das Messer. Das Zusammenspiel der Materialien, die Konstruktion der Klinge und das außergewöhnliche Design garantieren ein unverwechselbares Schneiderlebnis.
 


 

CHROMA Haiku Kurouchi
Das CHROMA Haiku Kurouchi Messer gehört zu den Takumi Messern. Takumi Messer vereinen die höchste Handwerkskunst, Tradition, Eleganz, hochwertigste Materialien sowie beste handwerkliche Verarbeitung in sich. Neben den CHROMA Haiku Kurouchi Messern gehören noch die CHROMA HAIKU Itamae Suminagshi und die CHROMA Haiku Pro zu den Takumi Messern. Takumi bedeutet auf Japanisch so viel wie „meisterliche Handarbeit”.

CHROMA Haiku Kurouchi werden ausschließlich auf traditionelle Weise in der Tosa Region in Japan gefertigt. Bekannt ist die Tosa Region, neben ihrer langen Messerschmiede-Tradition, für ihre raue, wilde und zerfurchte Landschaft, die sich auch auf den Kurouchi-Klingen wiederfindet und diesem Messer seinen unverwechselbaren, ungebändigt natürlichen Charakter verleiht.


CHROMA Haiku Kurouchi Verarbeitung
Das CHROMA Haiku Kurouchi wird nach dem Schmieden so bearbeitet, dass das Klingenblatt matt-schwarz bleibt und nur die extrem scharfe Schneide metallisch herausblitzt. Aus dem Japanischen übersetzt, bedeutet Kurouchi in etwa “schwarz geschmiedet”.

Aufgrund seiner kunstvollen Handfertigung und seiner ursprünglichen Beschaffenheit nennen wir es stolz “das Ur-Messer”, das gerade bei Profiköchen sehr beliebt ist, die mehr Wert auf schnitttechnische Fähigkeiten als auf optische Schnörkel legen. Der Feinschliff der Klingen erfolgt von großen Meistern in Sakai, Osaka.

Die CHROMA Haiku Kurouchi Serie besteht aus neun Messern.

Typisch für CHROMA Haiku Kurouchi Klingen ist die extreme Schärfe. Der Klingenkern wird aus hochwertigem, besonders hartem blauen AOKO Stahl gefertigt und von einem weicheren Eisen zur besseren Flexibilität und Stabilität ummantelt. Die sehr flach ausgeschliffenen Klingen weisen eine Härte von etwa 61 Grad Rockwell auf und garantieren eine sehr lange Standzeit der Schneide.

Ein besonderes und auffälliges Detail beim Griff des CHROMA Haiku Kurouchi ist die Zwinge aus Edelstahl, mit dem für die Haiku Serie typischen Mekugi-Pin, ebenfalls aus Edelstahl. Der Griff ist passend zur Klinge, aus schwarz lasiertem Magnolien-Hartholz gefertigt.


CHROMA Dorimu
Ein Traum für Messer-Enthusiasten und Köche, wie handgeschmiedet: Damast, der schneidet – „Pure Damascus“.

Die individuelle Optik der Damaszenerklingen macht jedes Messer zum Unikat.

Die neue Serie CHROMA DORIMU revolutioniert die Küche, mit echter Damaszenerklinge und Holzgriff. Seit 2.500 Jahren gibt es die Technik des Damastschmiedens, damals wie heute stellt sie eine Hochform der Schmiedekunst dar. Messer mit einer Volldamastklinge gelten deshalb als der Ferrari unter den Küchenmessern. Das zeigt sich auch im Preis, echte Damaszener liegen meist im vierstelligen Bereich. Mit der neuen hochwertigen Serie Dorimu, zu Deutsch Traum, bringt Chroma jetzt auch Hobby- und Profiköche ihrem Messertraum ein Stück näher.

Im Vergleich zu anderen, hochwertigen und gut verarbeiteten Stahlsorten behalten die Dorimu-Messer bis zu 1,4 mal länger ihre Schärfe.

CHROMA Dorimu Verarbeitung
Dorimu – der Messertraum (Dorimu heißt auf japanisch „Traum“) – ist ein echtes Damaszenermesser ohne dem sonst üblichen VG-10 Kern. Beim Dorimu schneiden – wie bei vielen handgeschmiedeten Damastmesser – die gefalteten Lagen und nicht der Kern. So bleibt es länger scharf und ist schärfer schleifbar. Der angenehme Holzgriff aus norwegischem Eisenahorn schrumpft aufgrund der Veredlung nicht bei Luftfeuchtigkeitswechsel.

Für die geschmiedete Klinge aus reinem Damaszenerstahl hat sich diese Serie von CHROMA an der klassischen Schwert-Schmiedekunst orientiert und verbindet die allerbesten Eigenschaften von hartem und weichem Stahl. 64 hauchdünne Stahllagen werden immer abwechselnd zunächst übereinander gefaltet und dann verschweißt. Harter Stahl sorgt dabei dafür, dass die Klinge ganz besonders lang scharf bleibt und sich nicht verbiegt, der weiche Stahl dafür, dass sie nicht bricht. Durch die Falttechnik entsteht das typische organische Wellenmuster des Damaszenerstahlverbunds, die jeder Klinge eine einzigartige individuelle Ästhetik verleiht.

Mit einem Griff aus norwegischem Eisen-Ahorn liegt das auch optisch außergewöhnliche Messer besonders gut in der Hand und ist unanfällig für Schwankungen der Luftfeuchtigkeit in der Küche. So ist die Serie auch mit Holzgriff perfekt für den Profibereich geeignet. Durch die besondere Aushärtung bewegt sich das Holz nach der Verarbeitung nicht mehr und die Schnittstelle zwischen Klinge und Griff bleibt immer sauber. Die Kombination aus einer echten Volldamastklinge mit dem Holzgriff aus norwegischem Eisen-Ahorn macht die neue Serie von Chroma absolut einzigartig.

Durch eine Rockwellhärte von 61 Grad sind diese Messer, wie auch andere Chroma Messer, extrem schnitthaltig und besonders gut nachzuschärfen.